Archiv der Kategorie ‘Suppen‘

Gazpacho

Besonders an den wärmeren Tagen ist diese spanische Suppe eine leckere Erfrischung. Schnell gemacht und auch für ein Picknick geeignet.

Zutaten
: 1 l Tomatensaft, Saft von 1 Zitrone, 4 EL Olivenöl, 1 TL Knoblauchzehe, 1 TL Basilikumpürree, 3 Fleischtomaten, 1 kl Salatgurke, 1 grüne Paprikaschote, 50 g Schalotten, gewürfelt, 4 Scheiben Weißbrot, 50 g Butter, 3 EL Petersilie, feingehackt, Zucker, Salz und Pfeffer

Zubereitung: Tomatensaft, Zitronensaft, Öl, Knoblauch, und Basilikumpüree im Mixer aufschlagen, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und für 1-2 Stunden kaltstellen.

Kurz vor dem Servieren die Tomaten waschen und vierteln, Kerne ausdrücken und das Fruchtfleisch würfeln. Danach die Gurken schälen der Länge nach halbieren, entkernen und in Würfel schneiden. Die Paprikaschote waschen, entkernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden.

Sämtliche Gemüse mit Salz bestreuen und einige Minuten stehen lassen. Inzwischen das Brot würfeln und in Butter goldbraun braten. Gemüse, Schalotten und Weibrotwürfel in die Suppe geben. Mit gehackter Petersilie bestreuen und in Tellern oder Tassen servieren.

Tomatencrèmesuppe mit Krabben

Ein Klassiker! Einfach zu machen und immer wieder richtig lecker! Mit Dosentomaten gemacht, aber die haben oft mehr Geschmack als die Wasserbomben, die man auf dem Markt kaufen kann!

Zutaten: 2 gr Dosen Flaschentomaten, 2 Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, 75 g Butter, 2 L Gemüsebrühe, 1/2 L Sahne, Salz, Pfeffer, 2 EL Sherry medium, 150 g Krabben, Öl, Créme fraîche, Schnittlauch

Zubereitung: Die Flaschentomaten ohne die Flüssigkeit pürieren. Die Zwiebeln zusammen mit 2 Knoblauchzehen in der Butter weichdünsten. Anschließend das Tomatenpürree und die Zwiebeln durch ein feines Sieb streichen.
Den Rest lesen…

Grüne Pfeffersuppe mit Feigen

Diese Suppe ist eine kleine Sensation. Aber Vorsicht mit dem Pfeffer!

Zutaten:
1 Liter Gemüsebrühe, 4 Tl grüne Pfefferkörner,100 gr Spinat, 4 Feigen,4 Scheiben entrindetes Weißbrot, 1 Zweig Thymian, 1 Zweig Rosmarin, 1 Zehe Knoblauch, 4 El Olivenöl, 100 ml Sahne, Butter, Salz, frischgemahlener Pfeffer

Zubereitung:
Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen und die Pfefferkörner und den Spinat hinzufügen und 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Danach die Suppe mit dem Zauberstab fein pürieren. Die Sahne hinzufügen und bei kleiner Hitze leise köcheln lassen. Zum Schluß einen guten Stich Butter in die Suppe einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Warm halten.

Die Weißbrotscheiben in gleichmäßige Würfel schneiden. Das Olivenöl mit Thymian, Rosmarin und Knoblauch erhitzen und die Brotwürfel darin zu goldbraunen Croutons rösten.

Die Feigen in Streifen schneiden und in den Suppentellern anrichten. Die Suppe eingießen, mit den Croutons bestreuen und servieren.

Schwarzwurzelcrémesuppe

Diese Suppe ist ein wenig aufwendiger, aber ein absoluter Genuss.

Zutaten (für 4 Portionen):
800 g Schwarzwurzeln, 2 EL Essig, 2 EL Mehl, 1 Knoblauchzehe, 1 kleine Zwiebel, 3 EL Olivenöl, 1 Liter Gemüsefond, 220 ml Schlagsahne, Salz, Pfeffer, frisch geriebene Muskatnuß, 30 g Mandelblättchen, 1 Platte TK-Blätterteig (80 g), 1 Tüte Safran (0,01 g)

Zubereitung:
Schwarzwurzeln waschen, schälen, in ca. 2 cm lange Stücke schneiden und sofort in kaltes Wasser mit Essig und Mehl geben, damit sie sich nicht verfärben. Knoblauch pellen, fein hacken. Zwiebel pellen und fein würfeln. Schwarzwurzeln abgießen, gut abtropfen lassen, Öl in einem Topf erhitzen. Knoblauch, Zwiebeln und Schwarzwurzeln darin ca. 5 Minuten andünsten. Mit dem Fond ablöschen und bei mittlerer Hitze 20 Min. leise kochen.

200 ml Sahne zufügen und fein pürieren. Durch ein Sieb streichen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen.

Mandelblättchen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht rösten.

Die Blätterteigplatte auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in 12 Dreiecke schneiden. 20 ml Sahne, Safran und etwas Salz verrühren.

Die Dreiecke mit einem Pinsel mit der Safransahne bestreichen. Im heißen Backofen 10 Min. bei 200 Grad auf der 2. Schiene von unten backen (Gas 3, Umluft 180 Grad).

Die Suppe mit gerösteten Mandeln und evtl. etwas Olivenöl und Petersilie garnieren und mit den Blätterteigdreiecken servieren.

Vichyssoise

Zutaten:
3 dicke Stangen Lauch, 4 große, halbmehlige Kartoffeln, 2 Liter Gemüsebrühe, Butter, Sahne, Salz, Pfeffer, Estragon, Zitrone, 3 Scheiben Räucherlachs, Schnittlauch

Zubereitung:
Das Weiße und Grüne der Lauchstangen wird gewaschen und in 1,5 cm dicke Scheiben geschnitten. In einem Suppentopf 1 El. Butter heiß werden lassen, darin die Lauchstücke anschwitzen. Darauf gut 2 l Gemüsebrühe gießen und die in kleine Würfel geschnittenen Kartoffeln hinzufügen. Gut salzen und zugedeckt ca. 30 Min. köcheln lassen (bis Lauch und Kartoffeln richtig weich sind wg. Bindung).

Anschließend mit dem Pürierstab fein zerkleinern. Alles durch ein feines Sieb streichen. Gründlich abschmecken: etwas Estragon, etwas Pfeffer aus der Mühle und den Saft einer halben Zitrone. Dann die Sahne hinzugießen und einmal aufkochen lassen. Die Suppe erkalten lassen.Vor dem Servieren die Suppe kurz mit dem Schneebesen aufschlagen. Den in dünne Streifen geschnittenen Lachs hineingeben und die Suppe mit grob gehackten Schnittlauch bestreuen.

Paprika-Kartoffel-Suppe

Zutaten:
3 große Kartoffeln, 3 gelbe Paprika, 1 Liter Gemüsebrühe, 1 Möhre, 1 Stange Lauch, 1 Stück Sellerie, Olivenöl (zum andünsten und servieren), Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 1 Prise Muskatnuss, 1 Messerspitze Cayennepfeffer

Thymian-Croutons: 3 Scheiben Kastenweissbrot, Thymian, Olivenöl, Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:
Die Möhre, das Weisse vom Lauch und das Stück Sellerie waschen. putzen und in kleine Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen und halbieren. Die Parika putzen und vierteln.

Die Gemüsewürfel in einem Topf leicht andünsten und mit der Brühe aufgiessen. Die halbierten Kartoffeln und die geviertelten Paprika hineingeben und solange in der Brühe köcheln lassen, bis alles ganz weich ist.

Anschließend alles durch ein Sieb oder eine flotte Lotte in einen anderen Topf passieren. Noch einmal kurz aufkochen lassen. Kurz vor dem Servieren mit einem Pürierstab kräftig durchmixen.

Für die Croutons die Weissbrotscheiben entrinden und in 1 cm große Würfel schneiden. In der Pfanne Olivenöl erhitzen und die Brotwürfel darin goldbraun anrösten. Zum Schluß mit abgezupften Thymianblättern bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Suppe im Teller mit den Croutons bestreuen und mit ein paar Spritzern Olivenöl garnieren.

Klare Tomaten-Consommé

Zutaten: 2 kg Tomaten (1), sehr reife, Salz, 4 Knoblauchzehen, 2 Zweige frischer Thymian, 2 Zweige frischer Rosmarin, 8 Tomaten (2), als Einlage Basilikum (in Streifen geschnitten, als Dekoration), gutes Olivenöl

Zubereitung:
Die Tomaten (1) pürieren und etwas Salz zugeben. Die Knoblauchzehen schälen, halbieren und mit den Thymian- und Rosmarinzweigen zu dem Tomatenpüree geben. Nicht mehr mixen! Das Ganze in einem groben Leinentuch oder ähnlichem über einem Topf aufhängen und zehn Stunden abtropfen lassen.

Die Tomaten (2) am Stielansatz kreuzweise einschneiden, den Strunk herausschneiden. Die Tomaten kurz in kochendem Wasser blanchieren und in Eiswasser abschrecken, häuten, entkernen und in Würfelchen schneiden. Den aufgefangenen Tomatensaft (er ist kristallklar!) mit Salz abschmecken, mindestens drei Stunden im Kühlschrank kühlen.

Die Tomatenwürfel und die Basilikumstreifen dazugeben und mit dem Olivenöl (ca. 1 TL pro Tasse) würzen.


Küche und Ernährung
Küche
 
Dienstag, 10.01.2012 · 3 Kommentare

Ergänzung

Für alle meine Rezepte, in denen Geflügel verwendet wird, muss ich aktuell wohl eine kleine, aber nicht unwichtige Ergänzung ...
Den Rest lesen...
Samstag, 15.10.2011 · 1 Kommentar
Sonntag, 18.09.2011 · 1 Kommentar
Donnerstag, 08.09.2011 · 1 Kommentar