Archiv der Kategorie ‘Hauptspeisen‘

Fleischbällchen mit Thymianrahm und Rösti

essen1.jpg

 

350 Gramm Halb und Halb, 2 Eier, 6 El Paniermehl, Salz, Pfeffer, Paprika und Kreuzkümmel gut miteinander verrühren. Aus der Masse gleichgroße Bällchen formen und rundherum in Olivenöl anbraten.

essen2.jpg

 

Pellkartoffeln vom Vortag reiben und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl goldbraun von beiden Seiten braten. Salzen.

Die Fleischbällchen aus der Pfanne nehmen und den Bratensatz mit Sahne ablöschen, Thymian hinzugeben und die Sauce einkochen lassen.

essen3.jpg

 

Ein schnelles und einfaches Abendessen. Aber sehr lecker.

Möhrengemüse

mit Bratkartoffeln und Nürnberger Würstchen. Dies ist meine Lieblingszubereitung für Möhren.

moehren.jpg

 

Zutaten: 4 Möhren, 1 kleine Zwiebel, 1/8 Liter Gemüsebrühe, Zucker, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Die Zwiebel kleinschneiden und in Olivenöl goldgelb anrösten. Eine Prise Zucker hinzugeben und karamelisieren lassen. Die in dünne Scheiben geschnittenen Möhren hinzugeben und ebenfalls 5 Minuten anrösten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Mit der Gemüsebrühe ablöschen und solange einköcheln lassen, bis sich nur noch am Topfboden Flüssigkeit befindet. Eventuell noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fertig. Geht schnell.

Wie man Bratkartoffeln zubereitet und Würstchen brät, muss ich ja nicht extra erklären? Oder?

Spaghetti nach Bolognese Art

Immer wieder lecker und einfach und schnell zuzubereiten.

bolo1.jpg

 

Zutaten: 200 g Rindergehacktes, 1 Zwiebel, 1 Möhre, 1 Stück Sellerie, 1 Stange Lauch, 1 Zehe Knoblauch, Gemüsebrühe, 1 Dose Tomatenstücke, 3 El Tomatenmark, Parmesan, Salz, schwarzer Pfeffer, getrochnete Chilischote

Zubereitung: Die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Stücke schneiden und zusammen mit dem übrigen kleingeschnittenen Gemüse in etwas Olivenöl anrösten.

bolo2.jpg

 

Danach das Gehackte hinzugeben und krümelig anbraten. Das Tomatenmark hinzufügen und kurz karamelisieren lassen, bevor es gut untergerührt wird. Anschließend alles mit etwas Gemüsebrühe ablöschen und ein wenig einreduzieren lassen.

Zum Schluß die Tomaten hinzufügen und für 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Mit dem Salz, dem Pfeffer und etwas Chili nach Geschmack abschmecken. Ab und zu umrühren.

bolo3.jpg

 

Zusammen mit den al dente gekochten Spaghetti und reichlich frisch geriebenem Parmesan anrichten.

Guten Appetit!

Ossobuco à la nicoise mit Crêpes Parmentier

Zutaten: 4 Kalbshaxen, etwa 5 cm dick, Salz, frisch gemahlener weisser Pfeffer, 3 Esslöffel Mehl, 3-4 Esslöffel Öl, 1 mittlere Zwiebel, 2 mittlere Karotten, 1 kleine Sellerieknolle, 2 festfleischige Tomaten, 1 Esslöffel Tomatenpurèe, 3dl trockener Weisswein,
1 Kaffeelöffel fein abgeriebene Zitronenschale, 1 Knoblauchzehe, 1 frischer Rosmarinzweig, 2 Esslöffel gehackte Petersilie, 4 Esslöffel Rahm

Zutaten Crepes Parmentier: 500 g Kartoffeln, 2-3 Tassen Milch, 3 EL Sahne, 6 Eier, 3 EL Mehl, Salz, weißer Pfeffer, Muskatnuß, 3 EL Butterschmalz

Zubereitung: Die Kalbshaxen kurz kalt abspülen, mit Küchenpapier trockentupfen, auf allen Seiten mit Salz und frisch gemahlenem weissen Pfeffer kräftig einreiben und dann auf beiden Seiten mit wenig Mehl bestäuben.

Die geschälte Zwiebel sehr fein hacken, die geschälten Karotten in feine Streifen und die dick abgeschälte Sellerieknolle in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten heiss überbrühen, häuten und auf einem Porzellanteller in Achtel aufschneiden.

In einer weiten Bratpfanne das Öl erhitzen, die vorbereiteten Kalbshaxen darin auf beiden Seiten bei mittlerer Hitze golden anbraten und aus der Pfanne nehmen. Nun die gehackte Zwiebel, die Karottenstreifen und Selleriewürfel in die Bratpfanne geben und unter stetem Rühren solange dünsten, bis das Gemüse leicht Farbe annimmt.

Erst jetzt die Tomatenachtel und das Tomatenpurèe zufügen und alles gut durchdünsten. Den Weisswein zugiessen, mit Salz, frisch gemahlenem weissen Pfeffer; der fein abgeriebenen Zitronenschale, der geschälten und durch eine Presse getriebenen Knoblauchzehe und den abgezupften Rosmarinnadeln würzen. Alles aufkochen, die angebratenen Kalbshaxen in die Sauce geben und zugedeckt bei mittlerer Hitze 55 bis 60 Minuten schmoren lassen.

Das Fleisch auf eine vorgewärmte Platte anrichten, die Sauce durch ein Sieb streichen, nochmals abschmecken, die feingehackte Petersilie und den Rahm unterziehen, die Kalbshaxen damit nappieren und sofort servieren.

Die Kartoffeln in der Schale weich kochen. Abtropfen und etwas abdampfen lassen. Warm schälen und passieren oder zerstampfen. Die Milch erhitzen. Die Kartoffeln zufügen und gut mischen. Das Püree etwas abkühlen lassen, dann die Sahne, die Eier und das Mehl zugeben. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Muskatnuß würzen. Etwa 30 Minuten ruhen lassen. Der Teig soll leicht flüssig sein. Im Butterschmalz kleine Pfannkuchen ausbacken und heiß servieren.

Tipp: Kalbshaxen sollten nicht allzu weich geschmort werden. Sobald sich das Fleisch von den Knochen löst, sind sie gar. Wenn Ihr dieses Rezept mit Rindshaxen zubereiten wollt, muss die Schmorzeit beinahe verdoppelt werden.

Stampfkartoffeln mit Röstzwiebeln und Bratwürstchen

Puh! Bin ich satt. Aber manchmal muß sowas sein. Dann kann der Berg Stampkartoffeln gar nicht hoch genug sein. Und lecker war es.

stampfk.jpg

 

Wie man Stampfkartoffeln herstellt, muß ich hier nicht extra erklären. Oder? Da hat doch jeder sein Geheimrezept.

Aber der Clou bei meiner Variante ist, einen Teil der Butter durch gutes Olivenöl zu ersetzen. Und zu den Röstzwiebeln, die ich ebenfalls in Olivenöl goldgelb röste, gebe ich immer ein wenig scharfes Paprikapulver. Dazu schmecken mir kleine, fingergroße Bratwürstchen ganz gut.

Szegediner Pie

Ein Rezept für den sogenannten Szegediner Pie hat mich diese Woche als Kopie erreicht. Sehr lecker! Ich habe mich allerdings nicht an das Rezept gehalten. Ich sage nur Kartoffelpüreepulver.

Zutaten: 3 grobe Bratwürste, 300 Gramm Sauerkraut, 4 faustgroße Kartoffeln, 1 Zwiebel, 1 Becher saure Sahne, Salz, Pfeffer, Muskatnuß, Milch, Butter

Zubereitung: Sauerkraut und Kartoffelpüree nach Geschmack zubereiten. Hier hat doch jeder sein eigenes Geheimrezept oder seine Lieblingsmischung. Ich lasse für das Sauerkraut gerne ein Zwiebel aus, dünste das Kraut mit etwas Brühe und schmeckte es mit Salz, Chili und Honig ab. Zum Schluß rühre ich noch saure Sahne ein.

kraut1.jpg

 

Die gekochten Kartoffeln mit dem Kartoffelstampfer zerstampfen und mit Milch und einem guten Stich Butter schön cremig rühren. Ordentlich mit Muskatnuss und Salz abschmecken.

Das Sauerkraut in einer Auflaufform verteilen. Die Bratwürste halbieren, den Darm entfernen und auf dem Sauerkraut verteilen. Das Ganze mit dem Kartoffelpüree abdecken und Butterflöcken darauf verteilen.

kraut2.jpg

 

Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad 20 Minuten backen.

Guten Appetit

Pizza mit Schinken und Anchovis

Heute gab es mal Resteverwertung auf die italienische Art. Ein Blick in den Kühlschrank und in den Vorratsschrank und schnell stand fest was heute gekocht wird.

Zutaten für den Pizzateig (reicht für 2 Pizzen): 350 g Mehl Typ 405, 1 Päckchen Trockenhefe, 2 EL Olivenöl, 1 gestrichener TL Salz, 150 ml Wasser, Mehl zum Ausrollen
Zutaten Tomatensauce
: 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 Packung Tomaten in Stücken, Chili, Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum
Belag (für 2 Pizzen)
: 4 Scheiben Kochschinken, 8 Anchovifilets, 200 g geriebener Edamer

pizzavorher.jpg

 

Zubereitung: Mehl in einer Schüssel mit dem Salz und der Trockenhefe vermengen. Mit der Küchenmaschine gut durchrühren. Die Flüssigkeit nach und nach in ca. 5-7 Minuten unterkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Die Teigschüssel mit einem Küchentuch abdecken und ca. 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig sich verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit die kleingeschnittene Zwiebel mit dem kelingeschnittenen Knoblauch in Ölivenöl golfgelb andünsten. Die Tomatenstücke hinzugeben und etwas einkochen lassen. Mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken. Vom Herd nehmen.

Den fertigen Teig ausrollen. An den Rändern ein wenig dicker lassen und auf ein Back- oder Pizzablech legen. Gleichmäßig mit der Tomatensauce bestreichen und mit dem Schinken und den Anchovifilets belegen. Zum Schluß mit dem Käse bestreuen und mit Olivelöl beträufeln.

Im vorgeheiztem Backofen bei 250 Grad ca. 15 Minuten backen.

pizzafertig.jpg

 

Guten Appetit!

Spaghetti mit Thunfischsauce

Aufgrund der Delphinfrage verzichte ich weitestgehend auf die Verwendung von Thunfisch bei der Zubereitung von Speisen. So alle zwei Jahre läßt sich das aber nicht vermeiden.

Dann bekomme ich plötzlich und völlig unerwartet so richtigen Heißhunger auf einen schönen großen Teller Spaghetti mit Thunfischsauce und einer Handvoll frisch geriebenem Parmesan. Was will man machen, wenn es so lecker ist. Ich bin ja auch nur ein Mensch, Mensch!

Zutaten:
Olivenöl, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 Glas oder 1 Dose Thunfisch, 1 Packung Tomaten in Stücken, 1 Becher Saure Sahne, Salz, schwarzer Pfeffer, getrocknete Chili aus der Mühle

Zubereitung:
Die Zwiebel würfeln und mit dem kleingehacktem Knoblauch andünsten. Danach den Thunfisch hinzugeben und während des Anbraten mit einer Gabel etwas zerdrücken. Anschließend die Tomatenstücke hinzugeben und alles etwas einköcheln lassen.

Zum Schluß die saure Sahne einrühren und die Sauce mit den Gewürzen abschmecken. Dabei bestimmt der eigene Geschmack die Schärfe.

thunfisch2.jpg

 

Spaghetti nach Packungsangabe schön alicante kochen, mit der Sauce anrichten und mit frisch geriebenen Parmesan nach Gusto bestreuen.

thunfisch1.jpg

 

Ein schnelles leckeres Gericht. Guten Appetit!

Sauerbraten vom Pferd mit Apfel-Rotkohl

Ein zarteres Fleisch habe ich noch nicht gegessen. Wer aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen kein Pferdefleisch isst, kann auch Rinderbraten nehmen, aber dann entgeht ihm ein Geschmackserlebnis.

Zutaten:
Sauerbraten:
1,5 kg Pferdebraten, 4 Zwiebeln, in dünne Streifen geschnitten, 2 Möhren, gewürfelt, 20 Pfefferkörner, 20 Senfkörner, 4 Lorbeerblätter, 6 Gewürznelken, 375 ml Essig (Wein/Brandwein), 750 ml Wasser, Bratfett, 2 Zwiebeln, gehackt, 50 gr. Rosinen, Salz, Zucker, Eventuell Mondamin zum Binden

Apfel-Rotkohl:
70 g Gänseschmalz, 2 Säuerliche Äpfel (Boskop – oder ähnliche), 3 EL Zucker, 1,5 kg Rotkohl, Rotweinessig, 200 ml trockener Rotwein, 2 geschälte mittelgroße Zwiebeln, 2 Gewürznelken, 2 Lorbeerblättern, Pfeffer aus der Mühle, Salz und Zucker

Zubereitung:
Zwiebeln, Möhren, Pfeffer- und Senfkörner, Lorbeer und Nelken in dem Essigwasser aufkochen und abkühlen lassen. Das Fleisch mit dem Sud übergießen und 5 Tage einlegen. Bitte mehrfach wenden.

Danach das Fleisch herausnehmen, gut abtrocknen und in Bratfett kräftig von allen Seiten anbraten. Zum Schluß die gehackte Zwiebel dazugeben und mit dem durchgesiebten Sud ablöschen. Rosinen dazugeben und ca. 2 Stunden bei leichter Hitze köcheln lassen. Fleisch heraus nehmen und in dünne Scheiben schneiden.

Die Sauce um die Hälfte einkochen lassen, süß-sauer abschmecken, eventuell leicht binden. Fleisch noch mal in der fertigen Sauce erhitzen und mit Rotkohl und Klößen servieren.

Zubereitung des Rotkohls:
Die äußeren Blätter und den Strunk vom Kohlkopf entfernen. Den Kohl mit einem scharfen Messer oder auf einem Krauthobel in feine Streifen schneiden. Äpfel schälen, entkernen und würfeln. Gänseschmalz in einem Topf zerlassen. Äpfel mit dem Zucker leicht karamellisieren.

Den Rotkohl dazugeben und kurz anschmoren. Mit Rotwein und Essig ablöschen. Lorbeerblätter mit den Nelken an die Zwiebel spicken und dazugeben. 30 Minuten im geschlossenen Topf garen. Wenn man den Rotkohl weicher mag, dann länger garen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Zwiebeln mit Nelken und Lorbeer entfernen und den Kohl anrichten.

Risotto mit Paprika und Pute

Mensch, war das gut! *selberaufdieschulterklopf! Ein ordentliches Risotto ist ja wie ein neues Leben. Da habe ich mir erstmal selber einen Nachschlag gegönnt.

paprikarisotto3.jpg

 

Inspiriert heute ein Risotto zu kochen hat mich Majoran, der auf seinen KüchenTV ein ähnliches Rezept gekocht hat: Reistopf mit Hähnchen und Paprika – oder so ähnlich?.

Dort kann man sich die Zutaten und Zubereitung auch als Video anschauen, deshalb verzichte hier auch die ausführliche Beschreibung.

paprikarisotto1.jpg

 

Im Prinzip habe ich ähnliche Zutaten verwendet. Da ich heute etwas spät zum Einkaufen gekommen bin, habe ich leider nicht mehr die Zutaten bekommen, die Majoran verwendet hat. Statt Hähnchenbrust habe ich „nur“ Putenschnitzel bekommen und rote Paprika gab es auch nicht mehr. Aber mit gelben Paprika schmeckt es auch sehr gut.

paprikarisotto4.jpg

 

Als Ersatz für den gekochten Reis habe ich ein einfaches Risotto gekocht, aber den Parmesan weggelassen. Der Rest der Zubereitung kann man sehr gut im Video auf KüchenTV nachvollziehen.

Dazu passt eine Vanilla oder Cherry Coke. Nein, nur ein Spaß!

Majoran, vielen Dank. Als nächstes möchte ich gerne Boeuf Bourguignon zubereiten. Wäre doch schön, wenn es dazu wieder ein Filmchen geben würde. :-)


Küche und Ernährung
Küche
 
Dienstag, 10.01.2012 · 3 Kommentare

Ergänzung

Für alle meine Rezepte, in denen Geflügel verwendet wird, muss ich aktuell wohl eine kleine, aber nicht unwichtige Ergänzung ...
Den Rest lesen...
Samstag, 15.10.2011 · 1 Kommentar
Sonntag, 18.09.2011 · 1 Kommentar
Donnerstag, 08.09.2011 · 1 Kommentar