Archiv der Kategorie ‘Küche‘

Küchentipp: Knoblauch pellen

Und zwar ganz viel und ganz schnell. Made me smile.

Update: Leider steht das ursprünglich hier eingebettete Video mittlerweile nicht mehr der Öffentlichkeit zur Verfügung. Leider. Ich fand es lustig und lehrreich.

*grmpf

Nudeln einfacher aufwickeln

Dieses Küchengadget bringt mich zum Schmunzeln: The Original Pasta Fork (Vorsicht! Die Startseite verwendet Comic Sans. Uahh).

Hier zeigt uns der Erfinder die einfache Handhabung des Gerätes. Die einfachsten Ideen sind doch immer noch die besten. Warum nur fällt mir sowas nicht ein.

Muss ich haben! Da geht kein Weg dran vorbei.

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

[via]

Kontaktgrill

Habe ich kürzlich schmerzlich vermisst. Ich meine jetzt das Küchengerät.

Und ja, es gibt Geräte für die Küche, die ich noch nicht besitze. Ein Wasserkocher gehört übrigens auch dazu. Will ich auch noch haben (da ich seit einiger Zeit, früher für mich unvorstellbar, auch Tee trinke).

Aber das ist jetzt nicht das Thema. Es geht erstmal um einen Kontaktgrill.

 

Bei der Zubereitung dieses Rezeptes habe ich mir noch beholfen (ein guter Koch ist natürlich findig), in dem ich das Bratgut in meiner gusseisernen Grillpfanne mit einem schweren Topf beschwert habe.

Aber das ist natürlich kein Dauerzustand. Zumal mir die Speise sehr gut geschmeckt hat und ich die Absicht habe sie in naher Zukunft, auch für meine Gäste, öfter zuzubereiten. Von dem zusätzlichen Spülaufwand will ich jetzt gar nicht sprechen.

Auf jeden Fall möchte ich jetzt einen Kontaktgrill anschaffen.

Und da ich die in Küchendingen fachkundigsten und bestaussehensten Leser im weltweiten Blogdorf habe, dachte ich, ich frage sie einfach mal.

Hat wer Erfahrung mit diesem, für mich neuen, Küchengerät?
Was kann man bedenkenlos kaufen? Gibt es einen Hersteller, den man präferieren sollte?
Was kann man unbeachtet im Regal liegen lassen?

Qualität ist mir wichtig. Und das Design sollte man auch nicht ausser Acht lassen. Der Preis sollte natürlich auch noch einigermassen erträglich sein.

Empfehlungen können gerne in den Kommentaren hinterlassen werden.

Vielen Dank im Voraus.

Überflüssige Küchengeräte

Dieses Gerät habe ich heute beim Aufräumen der Küche gefunden.

Ich schwöre, großes Indianerehrenwort, ich würde mir nie freiwillig so ein Gerät kaufen. Ich habe doch Messer. Vielleicht hat es jemand mitgebracht und ganz hinten in einer meiner Schubladen vergessen.

Nach kurzem Überlegen ist mir dann auch eine Idee gekommen, wofür man das Teil benutzen kann.

 

 

[Klick auf ein Bild macht es groß]

Naja, dieser Schneider ist zwar eines dieser überflüssigen Küchengeräte, funktioniert aber mit Mozzarella ganz gut. Mozzarella wird aber auch das einzige Lebensmittel sein, das man damit schneiden kann. Für Tomaten wird er wohl nicht stabil genug sein. Mal schauen.

Mein Toaster

Ich toaste pro Jahr so circa vier Scheiben Brot. Daraus kann man erkennen, dass Toastbrot nicht unbedingt zu meinen Favoriten zählt.

Wenn ich mal Lust auf Weißbrot habe, greife ich lieber auf ein frisches Baquette zurück.

Toaster

 

Ich nutze seit Jahren einen alten Toaster aus den 50er Jahren, den ich mal für ne kleine Mark auf einem Flohmarkt erstanden haben. Der reicht mir bei meinen Toastkonsum völlig.

50er Jahre müsste fast stimmen. Ich habe versucht, das ungefähre Produktionsjahr meines Toasters im Toastermuseum zu bestimmen.

Was wurden doch damalsTM noch für tolle Geräte gebaut. Nicht so plastikummantelte Geräte wie heute, die zwar perfekt funktionieren, aber meist häßlich sind.

Mein Toaster hat mit diesen modernen Hightechgeräten nichts gemein. Genau deshalb mag ich ihn so.

Kein automatischer Auswurf, wenn die Toastscheiben den gewünschten Bräunungsgrad erreicht haben.

Bei meinem Toasten ist noch der ganze Koch gefragt. Man muss während des Toastvorgangs ständig daneben stehen bleiben und die Brotscheiben manuell wenden, wenn der gewünschte Bräunungsgrad der ersten Seite erreicht ist.

Dazu zieht man die an der Klappe seitlich angebrachten schwarzen Hebel nach unten, die Klappe öffnet sich, die Toastscheiben rutschen in die Klappe, wenden sich dabei und werden nach dem Schließen der Klappe auf Seite 2 gebräunt.

Holzwerkzeug

Ich benutze in meiner Küche am liebsten Utensilien aus Holz.

 

Eine wirklich formschöne Auswahl an Küchenutensilien aus verschiedenen Hölzern, auch aus meinen aktuellen Favoriten Bambus und Olivenbaumholz, bietet der dänische Hersteller Scanwood.

Jetzt muss ich nur mal googlen schauen, ob und wo man die Teile auch hier bekommt.

Puzzleboards

Die Dinger sind praktisch schon bestellt.

 

Die Superidee ein Holzbrett als beliebig verlängerbare Schneidebretter oder Servierplatten oder gar als Weinglashalter für die nächste Stehparty anzubieten, kommt von oooms.

[via selekkt.com/blog]

Salatbesteck

Ich habe das Salatbesteck gefunden, das den Begriffen Kochen und Werkstatt sicherlich am nächsten kommt. Damit werde ich demnächst mal einen leckeren Salat zusammenschrauben.

salatbesteck

 

Eine von vielen genialen Ideen von Atpypk aus Frankreich. Selekkt hat die Dinger nach Deutschland importiert und bietet sie neben 8 weiteren tollen Produkten noch für ein paar Tage in ihrem Popup-Store an.

Der eiPott

Wer gar nicht genug bekommen kann.

eipott

 

Das Lieblings-Musikabspielgerät gibt es nun auch für den Frühstückstisch. Der Eierbecher “eiPOTT” sorgt für den perfekten Genuss in vielen Farben.

Ich gehöre ja eher der Rührei- und Spiegelei-Frühstücksfraktion an. Aber, diese Eierbecher könnten es schaffen mich auf die Seite der 5-Minuten-Ei-Fraktion wechseln zu lassen.

Bildquelle: qed design

Der Gurkenanspitzer

gurkenanspitzer

 

Bildquelle: Essen kommen!

Was es nicht alles für Erfindungen für die Küche gibt.

Diese überdimensionalen Anspitzer werden wohl benutzt, um von anspitzbarem Gemüse und Obst dekorative Elemente für Fisch- und Fleischplatten herzustellen. Erstaunliches Gerät.

Gefunden bei Essen kommen!


Küche und Ernährung
Küche
 
Dienstag, 10.01.2012 · 3 Kommentare

Ergänzung

Für alle meine Rezepte, in denen Geflügel verwendet wird, muss ich aktuell wohl eine kleine, aber nicht unwichtige Ergänzung ...
Den Rest lesen...
Samstag, 15.10.2011 · 1 Kommentar
Sonntag, 18.09.2011 · 1 Kommentar
Donnerstag, 08.09.2011 · 1 Kommentar