Archiv der Kategorie ‘Alltag‘

Entfärbungstipps

Liebes Internet, jetzt brauche ich echt mal ein wenig Hilfe.

Wie sich gerade beim Öffnen der Waschmaschinentür herausstellt, sollte man doch manchmal Gebrauchsanweisungen lesen. In meinem Fall handelt es sich um die Waschanweisung auf einem eingenähten Etikett eines T-Shirts.

Hätte ich vorher gelesen, was dort aufgedruckt (Separat und kalt waschen) steht, hätte ich das orangenfarbene Ding selbstverständlich nicht bei 60 Grad mit meinen weissen Hemden gewaschen.

Autsch.

Darf ich noch Hoffnung haben? Bekommt man ziemlich gleichmäßige Verwaschungen wieder raus? Kennt wer einen besonders effektiven Entfärbungstipp? Oder muss ich einen neuen Farbtrend (so richtig gut gefällt mir die neue Farbe allerdings nicht) bei Bürohemden setzen?

Bitte, liebes Internet, lass es so einen Tipp geben. Ich und meine Lieblingshemden danken schon mal im voraus.

Beef

Mit Beef ist im letzten Oktober eine neue Kochzeitschrift auf dem Markt erschienen, die mir wirklich Spaß gemacht hat. Der Anschaffungswiderstand von 9.80 Euro ist zwar nicht unerheblich, aber bei geplanten vier Ausgaben im Jahr geht das schon noch irgendwie.

 

Auch in Ausgabe 2 findet man interessante Themen rund ums Thema Fleisch (Rroarww), tolle Fotostrechen und interessante Informationen zum Thema Ernährung.

Interessant finde ich, dass ich meine festgestellt zu haben, dass sich Redaktionen für ihre Beiträge zunehmend auch vom Internetz inspirieren (nicht nur beim Thema Kochen, auch zum Thema Golf findet man Beispiele) lassen.

 

In der neuen Ausgabe von Beef jedenfalls findet sich eine Fotostrecke, die an eine Seite erinnert, dich ich hier im März 2009 mal verlinkt habe.

Na, egal, mag Zufall sein. :-) Wer liest schon hier. Und ist auch nicht schlimm. Schließlich profitieren wir alle von dem großen weiten Interding, solange tolle Inhalte für uns alle dabei herauskommen.

Facebook adieu

Letzte Woche habe ich meinen Facebook-Account gelöscht.

Ich bin mit der Seite nie richtig warm geworden und die Bedienung ist aus meiner Sicht eine Katastrophe. Quasi das Powerpoint unter den Webseiten. Ein Wunder, dass soviele Menschen damit klarkommen. Warum ich nicht?

Ich hoffe mal, meine privaten Daten werden wie angekündigt auch wirklich gelöscht und schlummern nicht für eine kleine Ewigkeit in irgendeiner Datenbank und werden lustig an irgendwelche Interessenten verteilt bzw. verkauft. Man weiss es nicht. Weitere Infos zur Privatsphärediskussion bei Facebook finden sich hier.

Wenn man bedenkt, wie lange man suchen muss, um den Link zum Löschen des Profils überhaupt zu finden, ist dies schon Grund genug dies zu tun.

Es hat schon ein wenig Geschmäckle, wenn eine Plattform es seinen Nutzern so schwer macht, sie wieder zu verlassen. Ich frage mich dann immer, warum?

Man stelle sich vor, ein Kaufhaus schließt nach Einlass der Kunden alle Ausgänge und läßt die Kunden erst wieder heraus, wenn sie auch etwas kaufen. Dann wäre das Geschrei groß.

Frühjahrsmüdigkeit war gestern

Lange dachte ich meine momentane Trägheit liegt am fehlenden Sonnenschein. Doch es liegt, wie mir immer mehr bewusst wird, an den aktuellen Temperaturen, die hier seit Wochen einfach nicht steigen wollen. Kältestarre ist das neue schwarz.

Bei den letzten Freiluftveranstaltungen ging ohne wärmende Jacken gar nichts.

 

Ich sitze hier mit Shirt, Pullover, meinen Puschelsocken und flauschiger Kamelhaardecke auf dem Sofa, damit ich mich einigermassen wohlfühle. Die Heizung mache ich aus Trotz nicht an. Hallo, wir haben Mitte Mai.

Das ist bestimmt der kälteste Frühling seit Menschengedenken. Ich kann mich nicht erinnern, wann es schon mal so lange so ein Dreckswetter gab.

Meine Stimmung ist so ziemlich auf dem tiefsten Punkt, den man sich vorstellen kann. Südpol.

Wie krass ist denn bitte Google?

 

Online Shopping

Für mich ist Online-Shopping eine tolle Angelegenheit. Es ist bequem, ich kann dann einkaufen, wenn ich Zeit habe und die bestellten Produkte werden gemütlich an die Haus- oder Wohnungstür geliefert. Und die Preise von Artikeln aus dem Internet sind meist auch in Ordnung.

Zudem kann ich Sachen bestellen, die in meiner näheren Umgebung bei den örtlichen Händlern einfach nicht zu bekommen sind. Es hat auch seine Nachteile, wenn man in einer Stadt wohnt, die sich stellenweise wie ein Dorf anfühlt.

Was mir am Online-Shopping allerdings überhaupt nicht gefällt und ein wenig ärgert, ist die Entsorgung des Verpackungsmaterials. Was da manchmal zusammen kommt.

Einigen Versendern sollte man vielleicht mal mitteilen, dass es Kartons auch in unterschiedlichen Größen zu kaufen gibt. Man muss kein Einheitsmodell in der Größe des größten am Lager befindlichen Produktes für alle verkauften Artikel verwenden.

Selbst kleinste Artikel werden oft in riesige Kartons gesteckt und die Luft mit einem riesigen Berg zusammengeknüllten Papiers aufgefüllt, damit der Artikel beim Transport nicht so hin- und herschlackert und am Ende noch Schaden nimmt.

Mit 2 solcher Lieferungen kann man locker eine Altpapiertonne füllen.

Ich denke, mit einer optmierten Verpackungslogistik lassen sich leicht die Kosten senken, was sich eigentlich in niedrigeren Versandkosten niederschlagen müsste und somit zu noch zufriederen Kunden führt. Von dem positiven Effekt für unsere Umwelt, will ich jetzt gar nicht groß reden. Aber selbst für das noch so oft recycelte Verpackungsmaterial wurde irgendwann mal irgendwo ein Baum umgehauen.

Men with talents. Hihi.

Johnny Kühlkissen. So heisst der Kinofilm, der hier gerade gedreht wird.

 

Waffelmix Eimer

 

Planemob

[flash width=“510″ height=“310″]http://www.youtube.com/v/kwM8bQ7Sk-A[/flash]


Küche und Ernährung
Küche
 
Dienstag, 10.01.2012 · 3 Kommentare

Ergänzung

Für alle meine Rezepte, in denen Geflügel verwendet wird, muss ich aktuell wohl eine kleine, aber nicht unwichtige Ergänzung ...
Den Rest lesen...
Samstag, 15.10.2011 · 1 Kommentar
Sonntag, 18.09.2011 · 1 Kommentar
Donnerstag, 08.09.2011 · 1 Kommentar