Vollkorn-Bratlinge

Meine Devise, man muss Sachen erst mal probieren, um etwas darüber schreiben zu dürfen, hat sich mal wieder bestätigt.

Eigentlich habe ich die Fertigpackung (just add water and be happy) für Bio-Vollkorn-Bratlinge beim Discounter meines Vertrauens nur kauft, um nach Verzehr hier reinschreiben zu können, dass diese vegetarischen Fertigmischungen überhaupt nicht funktionieren und in einen guten Bratling (aka Frikadelle) unbedingt Fleisch gehört.

Ich hatte nie vor, meinem Essen das Essen böswillig wegzuessen. Alles Quatsch.

 

Nachdem ich das Gemisch in der Tüte nach Anweisung gewässert, quellen gelassen habe, zu Bratlingen geformt und nach Anweisung goldgelb knusprig gebraten, mit etwas Fleur de Sel und Pfeffer gewürzt und verzehrt habe, stelle ich fest, dass mir die Dinger ganz gut geschmeckt haben und sicher nicht das letzte Mal auf meinem Speiseplan gestanden haben.

Und es wird nicht nur am Salz und Pfeffer gelegen haben. Komisch, ich stelle fest, es muss nicht immer Fleisch sein.

 
1 Kommentar.
  1. Julia Mauerich
    28.11.2011 · #1

    Wow… echt ein super Rezept!!!
    Schmeckt lecker und ist gesund :)


Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar: