Monatsarchiv für Januar 2011

Blaubeermuffins

Genau das Richtige, um sich an einem vernebelten und verregneten Wintertag ein wenig das Gemüt zu wärmen. Sie sind schnell gemacht und erfreuen sich ihrer fruchtigen Frische. Köstlich.

 

Zutaten (sollten für 12 Muffins reichen):
200 g Blaubeeren, 175 g Rohrzucker, 250 g Mehl, 2 Tl Backpulver, 1 Tl Salz, abgeriebene Schale einer ganzen Zitrone, 100 g zerlassene Butter, 125 ml Milch, 2 Eier

Zubereitung:
Den Backofen vorheizen (200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 3), eine Muffinform ordentlich mit Butter einfetten (diese albernen Papierförmchen benutze ich nicht).

Das Mehl gut mit dem Zucker, dem Backpulver, dem Salz und der abgeriebenen Zitronenschale vermischen.

In einer anderen Schüssel die Milch mit den Eiern und der zerlassenen, etwas abgekühlten Butter verquirlen. Die Mehl-Zucker-undsoweiter-Mischung hinzugeben und gut verrühren. Nun die Blaubeeren vorsichtig unterrühren bis sie sich gleichmäßig im Teig verteilt haben.

Die einzelnen Mulden in der Muffinform zu 3/4 mit dem Teig-Obst-Gemisch füllen und das Ganze für ca. 25 Minuten in den vorgeheizten Backofen stellen.

Gegen Ende der Backzeit ab und zu mit einem Holzstäbchen prüfen, ob die Muffins gar sind. Und das geht so: Holzstab in einen Muffin stecken, bleibt kein Teig mehr am Holzstab kleben, sind sie gar.

Sind sie gar, die Muffinform aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten ruhen lassen. Danach die Muffins aus der Form lösen und auf einem Küchengitter auskühlen lassen.


Küche und Ernährung
Küche
 
Dienstag, 10.01.2012 · 3 Kommentare

Ergänzung

Für alle meine Rezepte, in denen Geflügel verwendet wird, muss ich aktuell wohl eine kleine, aber nicht unwichtige Ergänzung ...
Den Rest lesen...
Samstag, 15.10.2011 · 1 Kommentar
Sonntag, 18.09.2011 · 1 Kommentar
Donnerstag, 08.09.2011 · 1 Kommentar