Die Tröten des Grauens

Das hätte die erste Fussballweltmeisterschaft sein können, die man in total toller Bild- und Tonqualität hätte schauen können. Aber man kann sie nicht schauen. Ohne Ton macht ein Fussballspiel einfach keinen Spaß.

Den Ton kann man aber nicht anschalten, denn dank der Tröten des Grauens muss man auf den Ton verzichten, will man bei den Übertragungen am Ende nicht im Taumel des Tröten-Tinitus gegen seine Mitseher unnötig aggressiv werden.

Diese verf..kten Vuvuzelas gehen ja mal gar nicht.

Kann sich bitte mal jemand drum kümmern. Das eine oder andere Spiel würde ich mir schon noch gerne anschauen.

 
6 Kommentare.
  1. Ja ich möchte auch schon den ganzen Tag einen Beitrag darüber schreiben, ich traue mich nur nicht, weil die Blogs schon so genug voll mit der WM sind. Diese Tröten gehen mir so was von auf den Geist, dass kann man sich gar nicht vorstellen. Ich liebe es eigentlich Fangesänge und die ganzen Schmährufe und so etwas zu hören, aber das ist mit diesen Tröten gar nicht möglich, die machen alles gleich und nerven nur noch.

  2. Ja, stimmt. Es fehlt komplett die Stimmung, die von den jeweiligen Fans mit ihren Gesängen und Rufen in bestimmten Situationen rübergebracht wird. Man hört nur noch diesen überlauten Bienenschwarm.

    Schade für den Fussball.

  3. Schlimm, Kultur hin oder her! Dazu dann jetzt schon der Autokorso + Hupkonzert – Supergau! Echt!

  4. Hier im Dorf wurde gestern beim Public Viewing auch schon der Weltmeistertitel gefeiert. Es sind doch einige merkbefreite Idioten unterwegs.

  5. Also an die Dauertröterei kann ich mich auch nur sehr schwer gewöhnen

  6. @Matthias Huch, Du lebst noch? Biste wieder im Blog-Geschäft?


Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar: