Monatsarchiv für Juni 2010

Kontaktgrill

Habe ich kürzlich schmerzlich vermisst. Ich meine jetzt das Küchengerät.

Und ja, es gibt Geräte für die Küche, die ich noch nicht besitze. Ein Wasserkocher gehört übrigens auch dazu. Will ich auch noch haben (da ich seit einiger Zeit, früher für mich unvorstellbar, auch Tee trinke).

Aber das ist jetzt nicht das Thema. Es geht erstmal um einen Kontaktgrill.

 

Bei der Zubereitung dieses Rezeptes habe ich mir noch beholfen (ein guter Koch ist natürlich findig), in dem ich das Bratgut in meiner gusseisernen Grillpfanne mit einem schweren Topf beschwert habe.

Aber das ist natürlich kein Dauerzustand. Zumal mir die Speise sehr gut geschmeckt hat und ich die Absicht habe sie in naher Zukunft, auch für meine Gäste, öfter zuzubereiten. Von dem zusätzlichen Spülaufwand will ich jetzt gar nicht sprechen.

Auf jeden Fall möchte ich jetzt einen Kontaktgrill anschaffen.

Und da ich die in Küchendingen fachkundigsten und bestaussehensten Leser im weltweiten Blogdorf habe, dachte ich, ich frage sie einfach mal.

Hat wer Erfahrung mit diesem, für mich neuen, Küchengerät?
Was kann man bedenkenlos kaufen? Gibt es einen Hersteller, den man präferieren sollte?
Was kann man unbeachtet im Regal liegen lassen?

Qualität ist mir wichtig. Und das Design sollte man auch nicht ausser Acht lassen. Der Preis sollte natürlich auch noch einigermassen erträglich sein.

Empfehlungen können gerne in den Kommentaren hinterlassen werden.

Vielen Dank im Voraus.

Helfen

Internationale Spitzenköche aus aller Welt wie Ferran Adriá, aber auch deutsche Spitzenköche wie Alfons Schuhbeck, Steffen Henssler und Johann Lafer haben Rezepte gestiftet, um mit dem Kochbuch „Spitzenköche für Hobbyköche“ Kindern in Malawi zu helfen.

 

Im Kochbuch sind 52 Rezepte, die ansprechend bebildert sind, enthalten Das Kochbuck kostet 9,95 Euro und kann portofrei bei buecher.de bestellt werden.

8 Euro, davon können rund 40 Mahlzeiten an malawische Kinder ausgegeben werden, jedes verkauften Exemplars kommen dem WFP-Schulspeisungsprogramm in Malawi zu Gute. Weitere Informationen und eine kleine Rezeptvorschau findet Ihr unter www.spitzenkoeche.org.

Einfacher als durch den Kauf dieses Kochbuchs kann man nicht helfen. Man kann es auch wunderbar verschenken.

Erinnerungen

Was mir für immer nach diesem Fussballfest fest im Gedächtnis eingebrannt als Erinnerung bleiben wird, ist dieses komische Geräusch.

Uuaaahhh. Grausam.

[via dem ix seine per Feed veröffentlichten delicious-Links]

Brombeer-Shake

Denkbar einfach, aber lecker und erfrischend.

 

125 g Brombeeren, 1 Päckchen Vanillezucker und 125 ml Milch im Blender gut durchmixen.

Die Tröten des Grauens

Das hätte die erste Fussballweltmeisterschaft sein können, die man in total toller Bild- und Tonqualität hätte schauen können. Aber man kann sie nicht schauen. Ohne Ton macht ein Fussballspiel einfach keinen Spaß.

Den Ton kann man aber nicht anschalten, denn dank der Tröten des Grauens muss man auf den Ton verzichten, will man bei den Übertragungen am Ende nicht im Taumel des Tröten-Tinitus gegen seine Mitseher unnötig aggressiv werden.

Diese verf..kten Vuvuzelas gehen ja mal gar nicht.

Kann sich bitte mal jemand drum kümmern. Das eine oder andere Spiel würde ich mir schon noch gerne anschauen.

Sandwich mit Hähnchenbrust und Aprikosensauce

Schnell zubereitet und richtig lecker.

 

Das Rezept mit vielen tollen Bildern, die die Zubereitung schrittweise gut erklären, gibt es bei thepioneerwoman.com.

Individuell

Wahrscheinlich geht das schon lange, nur ich habe es erst wieder heute mitbekommen. Mir sagt ja keiner was.

 

Auf jeden Fall kann man, wenn man einen Google-Account hegt und pflegt, die Such-Startseite mit einem individuellen Hintergrundbild versehen.

Den Link, um dies zu tun, findet man in der unteren linken Ecke des Browserfensters.

Wahnsinn

Alle Welt redet im Moment von der Ölkatastrophe vor und an den Küsten Amerikas. Von dem Ausmaß macht man sich keine konkrete Vorstellung. Man ahnt nur, dass die Katastrophe und ihre Auswirkungen sehr groß sind.

 

Auf ifitwasmyhome.com wird sehr anschaulich gezeigt, in dem man als Mittelpunkt des Teppichs seine Heimatstadt oder einen beliebigen Ort wählen kann, wie groß dieser Ölteppich am anderen Ende des großen Teiches eigentlich ist.

Ich war erschrocken und beginne zu ahnen, was noch auf uns und die Umwelt zukommen wird, wenn nicht endlich dieses verdammte Leck gestopft wird.

Pizza Margarita

In der letzten Ausgabe des Männer-Kochmagazins BEEF! ist ein schön und reichlich bebilderter Bericht über Don Carporuscio, in dem der in New York lebende und arbeitende Neapolitaner, der nach eigener Aussage die beste Pizza der Welt backt, sein Pizzageheimnis verrät.

Nachdem ich das Rezept ausprobiert habe, bin ich geneigt Don Carporuscio zu glauben, dass er die beste Pizza der Welt macht.

Auch wenn ich nicht die gleichen Zutaten zur Verfügung hatte und ich natürlich auch keinen Pizzaofen besitze, das Ergebnis war trotzdem ein echtes Geschmackserlebnis.

Ich möchte keine andere Pizza mehr essen.

 

Meiner Meinung hängt das Gelingen des Rezeptes vom Mehl ab. Mit unserem normalen Mehl, was man hier im Supermarkt bekommt, wird der Teig nicht so gut gelingen. Unbedingt das im Rezept erwähnte „Tipo 00“-Mehl besorgen. Damit läßt sich wunderbar arbeiten. Es macht richtig Spaß den Teig zu verarbeiten. Und der Geschmack des gebackenen Teiges ist wirklich toll.

 

 

So einfach ist das. Wenige gute Zutaten wie sorgsam zubereiteter Teig, sonnengereifte Tomaten, frische Basilikumblätter und Büffelmozzarella, mehr braucht es nicht für eine perfekte Pizza.

 

Drei im Weckla

Einer der Vorzüge eines Elektrogrills ist es ja, er ist in 5 Minuten voll einsatzfähig.

So kann man sich mal schnell zwischendurch eine kleine Köstlichkeit zusammengrillen.

 

Heute: Drei im Weckla (heisst wohl in Nürnberg so)

Man benötigt dazu pro Portion lediglich 1 Brötchen, etwas Krautsalat, 3 Nürnberger Rostbratwürstchen und scharfen (ich empfehle Colman’s Mustard, er ist einfach der beste) Senf.

In weniger als 5 Minuten hat man einen leckeren Snack zubereitet. Selten bereitet das Zusammenwirken von so wenigen Zutaten so einen großen Genuss.


Küche und Ernährung
Küche
 
Dienstag, 10.01.2012 · 3 Kommentare

Ergänzung

Für alle meine Rezepte, in denen Geflügel verwendet wird, muss ich aktuell wohl eine kleine, aber nicht unwichtige Ergänzung ...
Den Rest lesen...
Samstag, 15.10.2011 · 1 Kommentar
Sonntag, 18.09.2011 · 1 Kommentar
Donnerstag, 08.09.2011 · 1 Kommentar