Überflüssige Küchengeräte

Dieses Gerät habe ich heute beim Aufräumen der Küche gefunden.

Ich schwöre, großes Indianerehrenwort, ich würde mir nie freiwillig so ein Gerät kaufen. Ich habe doch Messer. Vielleicht hat es jemand mitgebracht und ganz hinten in einer meiner Schubladen vergessen.

Nach kurzem Überlegen ist mir dann auch eine Idee gekommen, wofür man das Teil benutzen kann.

 

 

[Klick auf ein Bild macht es groß]

Naja, dieser Schneider ist zwar eines dieser überflüssigen Küchengeräte, funktioniert aber mit Mozzarella ganz gut. Mozzarella wird aber auch das einzige Lebensmittel sein, das man damit schneiden kann. Für Tomaten wird er wohl nicht stabil genug sein. Mal schauen.

 
5 Kommentare.
  1. Eigentlich war’s für Ei gedacht oder?
    So ein Ding lag bei meinen Eltern auch früher in der Küchenschublade und wurde von mir hauptsächlich zur musikalischen Untermalung meiner Gesangsdarbietungen im Stil von Troubardix (der Barde aus Asterix) benutzt.

  2. Nee, bei Eiern funktioniert das Gerät nicht. Da würden die Scheiben zu breit. Für Eier gibt es ne Spezialharfe. ;-)

  3. Du könntest das Ding zusammen mit dem Mozzarella entsorgen. Der hat IMHO die gleiche Existenzberechtigung.

  4. Geschmackssache. Die kleinen Kugeln aus Büffelmilch schmecken mir zusammen mit Tomaten und einem leckeren Sösschen ganz gut.

  5. Also ich verwende dieses Teil um Champignons zu schneiden, sozusagen in der Luft über der Pfanne. Geht ruckzuck: Pilz rein, zuklappen, umkippen, nächster Pilz hinein usw.
    Als „doazmol“ moderne Küchenhilfsmittel aufkamen, musste deren Anwendung in den Kochbüchern erklärt werden. Falls interessiert, siehe: doazmol-rezepte.ch/amusan..., dort gibts noch so ein erklärungsbedürftiges Werkzeug (für Butterröllchen).


Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar: