Richtig schlechte, aber dennoch schöne Bilder machen

Fotografieren mit dem iPhone ist ja sonne Sache für sich. Die im iPhone 3G verbaute Kamera ist bekanntlich nicht so richtig dolle. Die Bilder, die dabei herauskommen sind oftmals eher richtig schlecht. Im Appstore findet man unzähligs Apps in der Kategorie Fotografie, die versuchen die Qualität der Bilder zu verbessern. Zwecklos.

The Hipstamatic ist eine App, die den umgekehrten Weg geht und die Bilder noch schlechter macht. So schlecht, dass man sich in die gute alte analoge Zeit zurückversetzt fühlt.

Nachdem die Fotos von der App so richtig schön durchgerechnet wurden, glaubt man, man hätte die Bilder mit einer dieser billigen Wegwerfkameras gemacht, die man früher mit auf die Schulausflüge genommen hat.

 

 

 

Auf der schön gestalteten Webseite zur App The Hipstamatic kann man einen guten Eindruck von Aussehen und Bedienung der App gewinnen.

Zur Grundausstattung der App kann man weitere Linsen, Filme und Blitze erwerben. Muss man aber nicht. Insgesamt stehen nach dem Erwerb dann 8 Filme, 6 Linsen und 6 Blitze zur Verfügung.

Die Variationsmöglichkeiten sind damit ziemlich groß. Man braucht etwas Zeit, um den Lieblingseffekt für sich zu finden. Schüttelt man das Telefon bei geöffneter App, wird zufallsgesteuert eine Einstellung gewählt.

In der aktuellen Version kann man die Bilder auch direkt in seinen Flickr-Account hochladen.

Die App macht mir richtig Spaß.

In The Hipstamatic Big Show und auf Flickr finden sich eine Menge toller Bilder.

 
0 Kommentare.


Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar: