Monatsarchiv für Dezember 2008

Laßt es richtig krachen

korken

 

Aber bitte ohne diese nervtötenden Billigknaller, die ja schon im Vorfeld der Jahreswechselfeierlichkeiten von den Vollidioten abgefeuert werden.

Wenn mal ein wenig Ruhe in mir selber eingekehrt ist, geht es auch in 2009 hier wieder etwas geregelter weiter.

Bfn. CU. Have big fun.

(Bildquelle: moonrun – Fotolia.com)

Wörter, die ich komisch finde

Irgendwie finde ich die Wörter „naßfest“ und „winterhart“ komisch.

Da war doch noch ein Wort, dass ich komisch finde. Hm?

Fröhliche Feiertage

xmas

 

Ich wünsche allen Lesern frohe und besinnliche Stunden im Kreis eurer Lieben. Laßt Euch reich beschenken und genießt die Feiertage.

Vielen Dank für die vielen Hinweise, Ideen, Kommentare, Anregungen und Kontakte, die ich auch in diesem Jahr über dieses Blog erhalten habe. Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Jahr und den ganzen Spaß hier im Internetz.

Lasst es Euch gut gehen!

Bildquelle: b2sign (Fotolia.com)

Lachen oder Weinen?

Woran merkt man, dass die eingeladenen Gäste zu oft schlechte Doku-Soaps im Fernsehen anschauen?

Wenn die dargereichten Speisen mit „ganz liebe 10 Punkte“ kommentiert werden.

Im ersten Moment weiss ich dann nicht, ob ich lachen oder weinen soll.

Jetzt noch nahrhafter

Jetzt gibt es die Kochwerkstatt auch in einer Version mit einer Portion knuspriger Extra-Kalorien.

[via Jeriko]

Zugeschlagen

Man soll ja die Gelegenheiten beim Schopfe packen, wenn sie günstig sind.

Als ich heute bei einem Discounter meines Vertrauens zwischen den Regalen auf der Suche nach etwas Essbarem hin und her stromerte, fiel mir eine günstige Gelegenheit direkt in Auge.

Spontan und kurzentschlossen habe ich eine Lücke in meiner Küchenausstattung schließen können. Obwohl, es ging die letzten Jahre auch ganz gut ohne eine Friteuse. Es mag jetzt viele verwundern, aber man kann auch in einem Topf, gefüllt mit heissem Öl, wunderbar fritieren.

Aber das Teil machte einen vernünftigen Eindruck und so habe ich zugeschlagen und die Gelegenheit beim Schopfe gepackt.

Feststellen muss ich jedoch, dass mich der Begriff „Kaltzone“ auf der Verpackung als besonders erwähnenswerte Eigenschaft des Gerätes in Verbindung mit einer Friteuse zunächst doch irritiert hat.

Auf jeden Fall freut es mich, dass ich meine Schnitzel jetzt nicht mehr aufwendig in erhitztem Butterschmalz zubereiten muss, sondern sie wie in den meisten Pommesbuden Restaurants garen kann. ;-)

Jetzt will ich dann in den nächsten Tagen mal schauen, ob das Teil auch was kann. Pommes oder Kroketten sind für einen ordentlichen Test sicher etwas zu profan.

Mal schauen. Irgendwelche Ideen für einen Test? Camenbert, fritiertes Eis, Tintenfischringe aka Schließmuskelsalat, Frikandeln, ….

Hmm? Stelle gerade fest, so viel fritiert man ja eigentlich gar nicht.

Augen zu und durch

Richtige Blogger machen übrigens kein Backup bevor geupdategraded wird. ;-) Augen zu und durch. Das ist wie mit dem warm duschen und im Schatten parken.

Glühbirnenverbot

Wie jetzt? Und nun?

Es wird ja wohl hoffentlich auch Regelungen für Härte-, Sonder- und Ausnahmefälle in privaten Haushalten und für bestimmte Lampen geben, oder?

Immer wieder komisch

Es passiert in letzter Zeit ziemlich häufig und irgendwie könnte ich ja so langsam mal denken, dass ich mich daran gewöhnt habe.

Aber nein. Jedesmal stelle ich mir wieder die zwei Fragen, wenn jemand bei Google meinen Namen eingibt und ich darüber eine Meldung bekomme. Also, ich stell mir jetzt nicht die Fragen, weil ich von Google eine Meldung erhalte, sondern weil jemand dort nach meinem Namen sucht.

Eigentlich ist es mir ziemlich egal, schließlich habe ich meinen Namen ganz bewusst in die Impressumse Impressen meiner Seiten geschrieben.

Aber manchmal möchte ich doch für einen kurzen Moment wissen, wer dort bei der guten alten Tante Google meinen Namen reinschreibt und was er erhofft zu finden.

Aus reinem Interesse. Neugier wäre sicherlich zu viel gesagt.

Kleine Belohnung

Als kleine Belohnung nach der mühevollen samstäglichen Einkaufsrennerei kann man sich schon mal eine kleine Leckerei gönnen. Zum Glück habe ich hier kürzlich ein italienisches Feinkostgeschäft entdeckt, dass die ganzen Köstlichkeiten, die ich bei meinen wenigen Italienaufenthalten kennenlernen dürfte, feilbietet.

 

Ein paar Scheiben hauchdünne, frisch aufgeschnittene Coppa di Parma und frisches Ciabatta reichen um sich zwischendurch mal so richtig den Gaumen zu kitzeln.

Can’t beat the feeling.


Küche und Ernährung
Küche
 
Dienstag, 10.01.2012 · 3 Kommentare

Ergänzung

Für alle meine Rezepte, in denen Geflügel verwendet wird, muss ich aktuell wohl eine kleine, aber nicht unwichtige Ergänzung ...
Den Rest lesen...
Samstag, 15.10.2011 · 1 Kommentar
Sonntag, 18.09.2011 · 1 Kommentar
Donnerstag, 08.09.2011 · 1 Kommentar