Schweinefilet mit Thymianrahm

Der selbstgepflanzte Thymian schien mir für einen ersten Test geeignet und es ist mir ein wirklich großartiges Sösschen gelungen. Eine dieser Saucen, wo man die Reste vom Teller abschleckt.

Zutaten: 500 g Schweinefilet, 2 EL Butter, etwas Olivenöl, 1 kleine Zwiebel, 250 g Sahne, ein paar Zweige Thymian, Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung: Das Schweinefilet abspülen, trockentupfen und in 3 cm dicke Scheiben schneiden, leicht klopfen. 2 EL Butter mit etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Die Filetsscheiben darin von beiden Seiten anbraten. Würzen, aus der Pfanne nehmen und in Alufolie einwickeln.

Im Bratfond die feingeschnittene Zwiebel andünsten. Die Sahne und dann den abgezupften Thymian hinzugeben. Kurz aufkochen lassen, danach auf kleiner Flamme solange reduzieren, bis die Sauce leicht dickflüssig ist.

Das Fleisch und den ausgetretenen Fleischsaft wieder in die Sauce geben.

 

Aus Bequemlichkeit habe ich als Beilage Eierspätzle vom Discounter meines Vertrauens gewählt und nach Packungsangaben zubereitet.

 

Und die waren echt lecker. Da muß man sich wirklich nicht selber die Arbeit machen.

 
0 Kommentare.


Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar: