Monatsarchiv für Januar 2008

Helau! Alaaf! Oder was auch immer.

Laßt mich mit dem Scheiß in Ruhe!

Ich will nicht auf Kommando lustig sein.

Dosennahrung

Unglaublich! Heute ist alles möglich.

cheeseb.jpg

 

Hochmoderne Lebensmitteltechnik macht es möglich einen Cheeseburger dauerhaft in einer Dose zu verpacken.

Und nach dem Öffnen der Dose kann man dann einen optisch ansprechenden Cheeseburger, wie man auf dem Werbebildchen deutlich sehen kann, genießen – mit frischem Salat, knackigen Zwiebelringen und saftigen Tomatenscheiben.

Ja, is klar! Das Ding möchte ich mal in echt sehen, wenn es aus der Dose gehebelt wurde.

Wahrscheinlich wird es leise „Plopp“ machen, wenn man die Dose aufreißt und der Cheeseburger bläst sich langsam auf, bis er so aussieht wie abgebildet.

[via]

Update: Bei Nerdcore habe ich einen Link gefunden, unter dem man sich das Ding ansehen kann, nachdem es aus der Dose kam (Hm, vielleicht ein guter Filmtitel: „Das Ding, das aus der Dose kam“).

Jetzt steht für mich auch fest, daß ich diese vermeintliche Köstlichkeit nicht probieren möchte.

Umfunktioniert

Bei Tchibo, deren Woche diesmal unter dem Motto „Design fürs sein – Badideen, die entspannen“ steht, kann man, wenn man denn will, diese Woche einen batteriebetriebenen Infrarot-Seifenspender käuflich erwerben.

Dieser Seifenspender funktioniert wohl wie eine moderne Lichtschranke: Sobald man die Hand unter die Öffnung hält, wird der Infrarotsender aktiviert. Die feine Dosierpumpe gibt nun wie von Zauberhand die gewünschte Menge Seife ab – sauber, präzise und ohne Nachtropfen.

In der Tat spiele ich mit dem Gedanken, mir dieses Wunderwerk der Technik zuzulegen.

Allerdings nicht, um es im Bad einzusetzen. Schließlich heißen die Seiten hier nicht Badwerkstatt, sondern Kochwerkstatt.

Vielmehr reizt mich der Gedanke, den Infrarot-Seifenspender in Infrarot-Marmeladenspender umzutaufen und in meiner Küche zum Einsatz zu bringen.

Man stelle sich nur einmal vor, wie bequem es morgens beim Frühstück zukünftig zugehen könnte.

Man hält einfach eine goldgelb gebräunte und ordentlich gebutterte Scheibe Weißbrot unter den (nun so genannten) Infrarot-Marmeladenspender und bekommt wie von Zauberhand die gewünschte Menge seiner Lieblingsmarmelade aufs Brot gespendet – sicher, bequem, sauber, präzise und ohne Nachtropfen.

Reizvoller Gedanke. Man soll die Technik auch nutzen, die so angeboten wird.

Das Gerät läßt sich sicherlich auch sinnvoll für die Dosierung von Ketchup, Senf und Honig. Bei Öl und Essig habe ich so meine Zweifel. Müßte man mal ausprobieren.

Naja, nur so ein Gedanke. ;-)

Flach soll er sein

Aus irgendeinem unerklärlichen und nicht zu lokalisierenden inneren Gefühl heraus verspüre ich plötzlich den starken Drang mir einen neuen Fernseher zu kaufen.

Flach soll er sein. Also vorne und insgesamt.

Wie immer habe ich keine Ahnung, was man da so nehmen soll. Wobei kaufen sicherlich das richtige Wort wäre. Oder kennt jemand einen Laden, wo man hingehen kann und einfach was mitnehmen kann. Da würde ich dann natürlich auch gerne hingehen wollen.

Ich beschäftige mich mit diesem neumodischen Kram immer erst, wenn eine Kaufentscheidung ansteht.

Um die Zeit etwas abzukürzen.

Was kauft man denn: LCD oder Plasma? Was ist besser?

(Wahrscheinlich fängt die richtige Antwort wieder mit „kommt drauf an“ an.)

Fragen, die mich beschäftigen

(Der wievielte Teil weiß ich gerade nicht.)

Aber… Man kann frische Eier in Packungengrößen zu 6 oder 10 Eier kaufen. So weit so gut.

Aber warum kann ich in meinem Kühlschrank in dem dafür vorgesehenen Fach genau 8 Eier lagern. Nicht 6 oder 10, nein, es sind genau 8. Weniger als 8 bekomme ich rein. Mehr allerdings nicht.

Vielleicht sollten sich die Eierabfüller und Kühlschrankbauer mal zusammensetzen.

(Ist nicht so richtig wichtig. Fiel mir nur gerade so auf, als ich meinen Kühlschrank aufgeräumt auf.)

Unglücklicher Zufall

Man kann da manchmal nichts machen.

Es ist mir ein ausdrückliches Bedürfnis deutlich darauf hinzuweisen, daß die Namensgebung für diese Internetseiten hier absolut nichts mit diesem Typen zu tun hat, der heute das Debakel erlebt hat, das er auch mehr als verdient hat.

Der [hier gedanklich Schimpfwort nach Wahl einfügen, aber bitte nicht in die Kommentare].

Alles ein unglücklicher Zufall.

Hoffentlich merkt der Typ noch was.

Aber davon ist nicht auszugehen und wahrscheinlich wird er sich auch noch als Sieger der Wahl erklären. Mit irgend so einer geschwurbelten Erklärung. Ich will sie aber auch nicht hören. Ich kann mir dieses blöde Geblubber nach den Wahlen nicht anhören

Nur das Beste

Solche Produkte sind ja wohl konsequent.

Für diejenigen, denen von Brownies die Randstücke und von Muffins die oberen Teile am besten schmecken, gibt es jetzt die richtigen Backformen.

Eine Muffinform, mit der man nur den oberen Teil backen kann.

muffin.jpg

 

Und eine Backform für Brownies, mit der man nur Randstücke produzieren kann.

brownie.jpg

 

Man findet bei The Spoon Sisters aber auch sonst noch viele witzige Produkte, wie bspw. dieses Besteck. Das Kind möchte ich sehen, das damit noch die Nahrungsaufnahme verweigert.

besteck.jpg

 

Vollmondalarm!

mond.jpg

 

In Vollmondnächten wie heute stehe ich immer senkrecht im Bett und kann nicht schlafen.

Vielleicht helfen ja zwei, drei Flaschen Betäubungsmittel aus den Hause Fiege? Ein Versuch ist es wert. ;-)

Nostalgiekauf

Man rennt beim Discounter durch die Regale und denkt an nichts Böses und dann liegt das Böse plötzlich vor einem im Regal.

cube.jpg

 

Für die Kategorie „Nostalgiekäufe“.

Wohnungssuche geht weiter

Ja, ne is klar!

In einem Exposé gefunden.

Der Makler XYZ behält sich in Einzelfällen das Recht vor, für die Besichtigung von Angebotsobjekten dem Interessenten bzw. Kunden die effektiven Reise- oder Besichtigungskosten in Rechnung zu stellen.

Dreistes Arschloch! Blöde Sau! Du könntest die coolste Wohnung der Welt zu dem denkbar niedrigsten Mietpreis haben, die Wohnung würde ich ums Verecken nicht mieten.


Küche und Ernährung
Küche
 
Dienstag, 10.01.2012 · 3 Kommentare

Ergänzung

Für alle meine Rezepte, in denen Geflügel verwendet wird, muss ich aktuell wohl eine kleine, aber nicht unwichtige Ergänzung ...
Den Rest lesen...
Samstag, 15.10.2011 · 1 Kommentar
Sonntag, 18.09.2011 · 1 Kommentar
Donnerstag, 08.09.2011 · 1 Kommentar