Monatsarchiv für Dezember 2007

Möhrengemüse

mit Bratkartoffeln und Nürnberger Würstchen. Dies ist meine Lieblingszubereitung für Möhren.

moehren.jpg

 

Zutaten: 4 Möhren, 1 kleine Zwiebel, 1/8 Liter Gemüsebrühe, Zucker, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Die Zwiebel kleinschneiden und in Olivenöl goldgelb anrösten. Eine Prise Zucker hinzugeben und karamelisieren lassen. Die in dünne Scheiben geschnittenen Möhren hinzugeben und ebenfalls 5 Minuten anrösten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Mit der Gemüsebrühe ablöschen und solange einköcheln lassen, bis sich nur noch am Topfboden Flüssigkeit befindet. Eventuell noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fertig. Geht schnell.

Wie man Bratkartoffeln zubereitet und Würstchen brät, muss ich ja nicht extra erklären? Oder?

Pancakes mit Ahornsirup

pancakes.jpg

 

Zutaten: 200 g Mehl, 1 Tl Backpulver, 1 El Zucker, 3 Eier, 1/2 Tl Salz, 3/8 Liter Milch, 50 g weiche Butter, Ahornsirup

Zubereitung: Das gesiebte Mehl zusammen mit der Hefe, dem Zucker und dem Salz verrühren. In die Mitte eine Vertiefung eindrücken. Die Eier und die Milch hineingeben.

Die Menge gut verrühren und mit der weichen Butter vermengen.

In einer Pfanne bei mittlerer Hitze mit etwas Öl oder Butter etwa 10 cm große Pancakes goldbraun braten. Die fertigen Pancakes warm stellen. Zusammen mit etwas Butter und reichlich Ahornsirup servieren.

See you all in 2008

Ich habe mir keinen besonderen Vorsätze für 2008 vorgenommen.

2008.jpg

 

Aber es wird einiges passieren. Und ich denke auch viel Gutes.

Wenn es paßt, werde ich natürlich darüber berichten.

Also, alles Gute. Man liest sich auch im nächsten Jahr.

Selbstgemachte Erdnussbutter

Von Weihnachten hatte ich noch ein paar Erdnüsse zum Selberknacken im Hause. Bei dem Anblick erinnerte ich mich an ein Rezept, was ich vor kurzem im Kochtopf gelesen hatte. Was lag also näher, als es mal selber auszuprobieren.

pindakaas1.jpg

 

Sehr schnell hatte ich ein kleines Gläschen frische Erdnussbutter hergestellt. Und man weiss was alles drin, da man es ja selber reingetan hat.

Zutaten: 100g ungesalzene Erdnüsse, 1,5 Tl Puderzucker, 2 El Sonnenblumenöl, getrockenete Chili

Zubereitung: Alle Zutaten in die Küchenmühle geben. Ich habe getrochnete Chili in einer Pfeffermühle. Für die richtige Schärfe reicht eine Drehung mit der Mühle.

Alles solange mixen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Wer die Erdnussbutter creamy mag, läßt die Maschine länger arbeiten. Ich bevorzuge die Variante crunchy.

pindakaas2.jpg

 

Die Erdnussbutter wird zwar meinen Kalorienhaushalt kurzfristig durcheinanderbringen, aber es schmeckt wirklich sensationell. Gerade die Prise Chili gibt den richtigen Pfiff.

Vorsicht!

Die Dinger machen süchtig! Ich schwör! Großes Indianerehrenwort!

jellybelly.jpg

 

Spaghetti nach Bolognese Art

Immer wieder lecker und einfach und schnell zuzubereiten.

bolo1.jpg

 

Zutaten: 200 g Rindergehacktes, 1 Zwiebel, 1 Möhre, 1 Stück Sellerie, 1 Stange Lauch, 1 Zehe Knoblauch, Gemüsebrühe, 1 Dose Tomatenstücke, 3 El Tomatenmark, Parmesan, Salz, schwarzer Pfeffer, getrochnete Chilischote

Zubereitung: Die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Stücke schneiden und zusammen mit dem übrigen kleingeschnittenen Gemüse in etwas Olivenöl anrösten.

bolo2.jpg

 

Danach das Gehackte hinzugeben und krümelig anbraten. Das Tomatenmark hinzufügen und kurz karamelisieren lassen, bevor es gut untergerührt wird. Anschließend alles mit etwas Gemüsebrühe ablöschen und ein wenig einreduzieren lassen.

Zum Schluß die Tomaten hinzufügen und für 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Mit dem Salz, dem Pfeffer und etwas Chili nach Geschmack abschmecken. Ab und zu umrühren.

bolo3.jpg

 

Zusammen mit den al dente gekochten Spaghetti und reichlich frisch geriebenem Parmesan anrichten.

Guten Appetit!

Laßt Euch nicht verarschen

Dieser ganze Marketing- und Werbequatsch.

Ich trinke ab sofort nur noch Wasser aus einer wirklich excellenten Quelle in einer absoluten Spitzenpremiumlage.

http://youtube.com/watch?v=XfPAjUvvnIc

Und das Beste daran, ich habe gleich zwei Quellen davon in meiner Wohnung. Ein Wasserhahn befindet sich in meiner Küche. Der andere Hahn ist im Badezimmer montiert.

Update: Über diese Spinner im Restaurant könnte ich mich auch so richtig abrollen.

Abendessen

dinner.jpg

 

Die perfekten Zutaten für ein kleines aber äußerst delikates Abendessen: Frisches Baquette, richtig gutes Olivenöl und Fleur de Sel.

Einfach mit dem Daumen eine kleine Kuhle in eine Scheibe Baquette drücken, ein wenig Olivenöl hineingießen und mit einer kleinen Prise Fleur de Sel würzen.

Ich brauche heute nichts anderes. Olivenöl kann so lecker sein. Mmhh.

Schwarzwurzelschaum

Dieses Jahr koche ich zu Weihnachten eine Schwarzwurzelcrémesuppe. Ein feines Süppchen. Schmeckt mir persönlich viel besser als eine Spargelsuppe.

schaum.jpg

 

Wenn man die Suppe, nachdem man sie durch ein Haarsieb passiert hat, noch einmal kräftig mit dem ESGE-Zauberstab aufschlägt, entsteht ein richtig feiner fester Schaum.

Dazu hält man den Stab schräg am Topfrand kurz unter der Oberfläche, damit genug Sauerstoff unter die Flüssigkeit kommt.

Verdammt lecker. Und kalorienarm. Man hat fast nichts im Mund, kann aber den vollen Geschmack der feinen Suppe geniessen. Mmmhhh.

Frohes Fest

frohesfest.jpg

 

Ich wünsche allen Besuchern ein frohes Weihnachtsfest und besinnliche Stunden im Kreise der Familie und Freunde. Laßt Euch reich beschenken.


Küche und Ernährung
Küche
 
Dienstag, 10.01.2012 · 3 Kommentare

Ergänzung

Für alle meine Rezepte, in denen Geflügel verwendet wird, muss ich aktuell wohl eine kleine, aber nicht unwichtige Ergänzung ...
Den Rest lesen...
Samstag, 15.10.2011 · 1 Kommentar
Sonntag, 18.09.2011 · 1 Kommentar
Donnerstag, 08.09.2011 · 1 Kommentar