Gruner + Jahr kauft chefkoch.de

Die nach einem Bericht des Handelsblatt Europas zugriffsstärkste Kochseite chefkoch.de ist wohl für rund acht Millionen Euro, angeblich dem 60-fachen des Gewinns (pro Jahr, nehme ich an), von Gruner + Jahr gekauft worden.

Nach Informationen des Handelsblatts hat chefkoch.de fünf Millionen Seitenaufrufe pro Monat und 300.000 registrierte Nutzer. chefkoch.de ist auch Burda und Springer angeboten worden, die den geforderten Preis aber als zu hoch ansahen.

Was für ein Wahnsinn! 60-facher Gewinn!

Ich habe chefkoch.de seit Jahren nicht besucht. Mit der Kommunikation in Foren und sog. Communities kann ich nicht so viel anfangen. Und über einen Mangel an Rezepten im Internet konnte ich bisher nicht klagen.

Persönlich gefällt mir die Präsentation von Rezepten in Kochblogs aufgrund der persönlicheren Note wesentlich besser.

Und nach dem Kauf wird es sicherlich nicht kuschliger bei chefkoch.de werden. Irgendwie muß für Gruner + Jahr die ausgegebene Kohle ja wieder reinkommen. Na ja, immerhin dürfte es dort eine Menge potentielle Abokunden für die Druckerzeugnisse von Gruner + Jahr geben.

 
2 Kommentare.
  1. Ich bin nicht sicher, aber ich glaube, dass ich das letzte Mal vor 2-3 Jahren einen Blick bei Chefkoch reingeworfen habe…. Die Foren habe ich in ganz guter Erinnerung, aber ich befürchte ein wenig, dass die langsam aber sicher schlechter werden, wenn der Druck zu hoch wird, dass die Seite viel Gewinn abwerfen muss und entsprechend mit Werbung zugekleistert werden.
    Vielleicht bin ich ja auch nur eine olle Schwarzseherin.

  2. Schwarzseherin ist vielleicht zu viel gesagt. Aber ich glaube auch, daß sich die Mitglieder dort in Zukunft über die eine oder anderen Aktion wundern werden.


Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar: