Monatsarchiv für Dezember 2006

Guten Rutsch!

gutenrutsch.jpg

 

Ach, 2006 war doch gar nicht so schlecht, aber 2007 wird natürlich alles noch besser! Es wird wieder viel passieren.

[Edit.] Auf jeden Fall wünsche ich mir, dass all das funktioniert, was ich mir ernsthaft vorgenommen habe. Es steht Einiges an. Ich werde berichten.

Aber heute werden erstmal noch die letzten Löcher Golf für 2006 gespielt. Wetter ist egal (It never rains on a golf course).

Danach wird lecker gegessen und dabei ein paar leckere Fungi auf den Zahn gelegt.

Bis das Aspirin wirkt, möchte ich morgen alle um ein bisschen Rücksicht bitten und den Soundlevel möglichst unten zu halten. Danke. ;-)

Spritsteuer

Ha! Heute dem Steuerwahnsinn noch einmal ein Schnippchen geschlagen und den Wagen vollgetankt.

Aber so richtig. 41,82 Liter getankt, 2,93 Euro gespart. *gna

Eintausendeins

Der Spendensammler

Heute klingelt es an der Tür. Ich mache die Tür einen Spalt auf, steht ein Typ im Hausflur und grinst mich an.

Er: „Schönen guten Tag, Ich komme vom Zirkus $Zirkusname. Wir haben hier in Bochum unser Winterlager aufgeschlagen und besuche die Haushalte in diesem Stadtteil, um die Bewohner um eine Spende zu bitten, damit die von den Kindern so geliebten Tiere auch im Winterlager mit Futter gut versorgt werden können.“

Ich: „Hmm, da muss ich mal überlegen. Was fressen die Tiere denn so? Ich hätte noch einen Bund Möhren, ein paar Orangen, eine Salatgurke und ein Brot. Wär das ok? Brauchen Sie eine Tüte?“

Er: „Äh (kurz sprachlos), ich hatte eigentlich an eine Geldspende gedacht.“

Ich: „Ja, dann tut es mir leid“ (während ich die Tür wieder zugemacht habe).

Kartoffeltaler

Ich habe diese schmackhafte und einfach und schnell zuzubereitende Kartoffelbeilage einfach mal Kartoffeltaler genannt. Ob das der richtige Name ist, weiss ich nicht. Die Kartoffeltaler sind eine tolle Sättigungsbeilage zu kurzgebratenem Fleisch wie beispielsweise Lammfilet.

kartoffeldinger.jpg

 

Zutaten: Kartoffeln, Olivenöl, Salz, schwarzer Pfeffer

Zubereitung
: Die Kartoffeln schälen und mit dem Gurkenhobel in dünne Scheiben hobeln. Die Kartoffelscheiben sollten gleichmäßig dünn sein. Wer es kann, kann auch die Kartoffeln auch mit dem Messer in dünne Scheiben schneiden.

Die Kartoffelscheiben fächermäßig (siehe Bild) zu einem Kreis formen und in wenig Olivenöl bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldgelb anbraten. Während des Bratens mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Das war es schon.

Tipp: Die Taler während des Bratens nicht zu sehr bewegen. Einfach braten lassen. Keine Angst, die Taler fallen nicht auseinander. Erst wenden wenn die Ränder braun werden. Dann halten die Kartoffelscheiben auch ohne Mehl und Eier zusammen.

Sollten größere Mengen benötigt werden, kann man fertige Kartoffeltaler im Backofen warmhalten.

Wiedergeburt

Der Eine: „Ich glaube jetzt an die Wiedergeburt!

Der Andere: „Ah ja?

Der Eine: „Ja, seit ich heute morgen aufgewacht bin weiss ich, dass ich in meinem nächsten Leben als Schwein wiedergeboren werde!

Der Andere: „Oh, schon wieder! Wie langweilig!

Lunchbox

Eigentlich suche ich ja eine von diesen schicken BentoBoxen. Ich habe nur noch keinen Shop gefunden, wo ich die bestellen kann. Aber mit diesen Lunchboxen von Lego müsste ich auch erstmal klarkommen.

legolunchbox.jpg

 

Die beste Kochsendung…

Die beste Kochsendung im deutschen Fernsehen ist…! Tja, welche ist es denn?

Ich halte mich da erstmal geschlossen. Welche Sendung ich überhaupt nicht mag, konnte man sicher schon mal zwischen den Zeilen lesen.

Hier würde mich mal die Meinung der Leserschaft interessieren. Also bitte…

Flaschenrecycling

Man kann sein Leergut einfach nur an der Leergutannahme abgeben und sein Flaschenpfand kassieren.

Oder man läßt sich aus den Flaschen seiner Lieblingsbiersorte eine Brille bauen.

brille.jpg

 

Buchtipp nur für mich

Duden 01. Die deutsche Rechtschreibung

 

Es gibt Bücher, die sollten in keinem Haushalt fehlen. Der Duden gehört mit Sicherheit dazu.

Für meinen Haushalt werde ich diese Lücke nun füllen. Musste ich doch in den vergangenen Monaten feststellen, dass die deutsche Rechtschreibung so manche Tücke enthält und ich mir beim Verfassen von Beiträgen nicht immer hundertprozentig sicher war, was denn nun richtig ist.

Ich hoffe die Inhalte waren für den geneigten Leser trotzdem einigermassßen erträglichverständlich. Mit Anschaffung dieses Bestsellers kann es eigentlich nur besser werden. ;-)


Küche und Ernährung
Küche
 
Dienstag, 10.01.2012 · 3 Kommentare

Ergänzung

Für alle meine Rezepte, in denen Geflügel verwendet wird, muss ich aktuell wohl eine kleine, aber nicht unwichtige Ergänzung ...
Den Rest lesen...
Samstag, 15.10.2011 · 1 Kommentar
Sonntag, 18.09.2011 · 1 Kommentar
Donnerstag, 08.09.2011 · 1 Kommentar