Kartoffelsoufflé mit Krabben

Vor Souffles haben ja viele Respekt. Aus Angst es könnte zusammenfallen, nachdem man es aus dem Ofen genommen hat. Sollte das passieren, kann man aber immer noch als Kartoffelpürree servieren. Dem Geschmack tut das keinen Abbruch. ;-)

Zutaten: 500 g Kartoffeln, 4 Knoblauchzehen, 1/4 l Gemüsebrühe, 3 EL Mehl, 1/4 l Milch, 50 g geriebener Appenzeller, weißer Pfeffer, Muskatnuß, 4 Eier, 150 g Nordseekrabben

Zubereitung
: Die Kartoffeln waschen, schälen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. In 2 EL Butter andünsten. Den Knoblauch durch die Presse dazudrücken. Die Gemüsebrühe dazugießen und die Kartoffeln im geschlossenen Topf 15 Minuten weichkochen, dann abgießen und pürieren.

In einem Topf die restliche Butter erhitzen, 1 EL Mehl unterrühren und goldgelb anschwitzen. Die Milch nach und nach mit dem Schneebesen unterschlagen. Die Sauce etwa 15 Minuten köcheln, bis sie dick wird. Den Käse und das Kartoffelpüree untermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß würzen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Eier trennen. Die Eigelbe unter die etwas abgekühlte Masse rühren. Die Krabben in 1 EL Mehl wenden.

Die Eiweiße sehr steif schlagen und mit den Krabben gleichmäßig und die Kartoffelmasse heben. Eine Souffléform am Boden fetten und mit dem restlichen Mehl ausstreuen.

Die Form zu 2/3 mit der Masse füllen. Im Backofen in etwa 30 Minuten goldgelb backen.

 
0 Kommentare.


Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar: