Golftasche tragen oder ziehen?

Diese Frage hat sich jeder Golfspieler sicher schon mal gestellt hat: Wann spiele ich meine besten Scores? Wenn ich meine Tasche trage oder sie auf einem Trolley ziehe oder schiebe?

Die Antwort ist ganz einfach! Die Tasche tragen lassen! „Golfescorts.de – Finest Female Caddies“ bietet genau diesen Service an.

golfescorts.jpg

 

[Bildquelle: Screenshot golfescorts.de]

Als attraktive, charmante Begleitung für die Golfrunde sorgen die weiblichen Caddies für nette Unterhaltung während der Runde und den Transport der Tasche, füllen die Scorecard aus, messen die Entfernungen zum Grün, bedienen die Fahne und bücken sich, um Pitchmarken zu reparieren und Divots zurückzulegen.

Für eine 18 Loch Runde fallen 245 Euro an Kosten an. Weitere Preise, Informationen und Buchung gibt es auf der Webseite von golfescorts.de.

Honi soit qui mal y pense!

[Edit.] Jeder soll sich seinen Teil dazu denken. Ich persönlich finde diesen Service einfach nur peinlich.

 
5 Kommentare.
  1. Wenn uns für den nächsten runden Geburtstag des Schottenvaters nichts einfällt, dann würde das sicher für einen guten Lacher auf dem Court sorgen…

  2. Wahrscheinlich führt es auf dem Golf Course doch eher zu Nasenrümpfen. Im Heimatclub sicher nicht zu empfehlen.

    Wie erklärt man, dass man die Tasche von seiner „Nichte“ transportieren läßt.

  3. FrauS
    27.11.2006 · #3

    Lieber Herr Koch/Hallo Karsten
    ich hab ja immer gerne ab und an hier vorbeigeschaut, und das Currysuppenrezept hab ich in meinen regulären Speiseplan aufgenommen – LECKERST (das wollte ich schon lange mal loben)
    Nun allerdings glaube ich, hat mich dieses Blog verloren. Weder golfe ich (und ja, ich schlafe noch mit meinem Mann ;-)) noch interessiere ich mich für weibliche Taschenträgerinnen… schade, denn witzig finde ich es auch nicht.
    Hoffentlich setzt google bei einem nächsten ähnlich gearteten Eintrag nicht auch noch ’saucy ads‘ zwischen Beitrag und Kommentar.
    Viel Spaß noch! FrauS

  4. Hallo Frau S, es gibt Sachen bei meinem wunderschönen Hobby, von denen bin ich auch überrascht und die finde ich auch nicht witzig. Man muss auch mal augenzwinkernd über solche Randerscheinungen berichten.

  5. thorsten78
    14.03.2007 · #5

    Hallo,

    auch im möchte mal meinen Senf zu diesem interessanten Service abgeben.

    Ich finde es mal wieder typisch „deutsch“ daß man sich derart über eine neue Dienstleistung brüskiert.

    Was hier zu Lande noch als „Randerscheinung“ anzusehen ist, ist offensichtlich in England (eyecandycaddies.com) oder USA (pinupgolf.com/aboutus.htm...) nach meinem ersten googeln Gang und Gäbe.

    Hab zwar bei den deutschen golfescorts noch nicht gebucht, aber zu meinem junggesellenabschied werde ich das mal meinen freunden vorschlagen! ;-) Fazit: Ich finde die Idee gut!


Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar: